Photovoltaik / Solarenergie

PV-Agraranlagen (AgriPV)

PV-Agraranlagen (AgriPV)

Ob Agrar PV, Agro PV oder Agri Photovoltaik- bei allen handelt es sich um das Segment von nachhaltigen Solarparks in der Landwirtschaft, wo Photovoltaik und Landwirtschaft nebenher existieren. So wird landwirtschaftliche Nutzfläche mit nachhaltiger Energiegewinnung verschmolzen. Mehr Informationen durch Klicken auf den Pfeil rechts unten!

PV-Agraranlagen (AgriPV)

CHARGUS bietet Fach- und Sachgerechte Systemeratung, -planung und bau im Bereich Solarenergie

Solarpark - Beratung und Planung

Solarpark - Beratung und Planung

Expertise in der Planung von Freiflächen-Photovoltaikanlagen:

Viele Aspekte müssen bei der Installation von Photovoltaikanlagen beachtet werden.

Im Folgenden finden Sie eine schrittweise Erläuterung von der Standortanalyse bis zum Bau. So können Sie sich ein Bild verschaffen, wie der Projektablauf für die Realisierung von Photovoltaikanlagen bei CHARGUS ist.

Nach der Realisierung und Fertigstellung eines PV Großanlage hörst die Tätigkeit von CHARGUS nicht auf. Wir kümmern uns im Rahmen der technischen Betriebsführung auch um die Optimierung, Wartung und Instandhaltung der PV Systeme, um maximale Erträge und maximalen Erfolg aus den PV Anlagen zu schöpfen. Der zuverlässige Betrieb Ihrer PV-Anlage steht bei CHARGUS im Fokus. Zudem gibt es oftmals unentdecktes Optimierungspotential. Durch die Unterstützung von CHARGUS, profitiert der Eigentümer von einer zuverlässigen Verfügbarkeit und maximalen Erträgen der Photovoltaik-Anlage.

Von der Flächenprüfung zur Standortsicherung

Potenzielle PV-Standorte werden von CHARGUS sorgfältig nach vielschichtigen Kriterien geprüft. Entscheidend für den wirtschaftlichen Betrieb von Photovoltaikanlagen ist eine direkte und möglichst lange unverschattete Sonneneinstrahlung im gesamten Tages- und Jahresverlauf.

Ist ein Standort für Photovoltaik geeignet, werden ausführliche Gespräche mit den Eigentümern geführt und Nutzungsverträge geschlossen. Die Flächen bleiben somit im Gemeinde- oder Familienbesitz.

Der Kontakt zu den Standortgemeinden wird bereits in einer recht frühen Projektphase gesucht um eine mögliche Zusammenarbeit und den Nutzen der Gemeinde im Projektgebiet zu erörtern.

Plaunung und Genehmigung

Für den wirtschaftlichen Betrieb einer PV-Anlage ist das Zusammenspiel vieler technischer Komponenten optimal aufeinander abzustimmen. Dazu zählen unter anderem die sorgfältige Auswahl von PV-Modulen und Wechselrichtern, eine optimale Belegung und Verstringung innerhalb der PV-Anlage, sowie die effiziente Realisierung des Netzanschlusses am Mittel- bzw. Hochspannungsnetz.

Voraussetzung für die Errichtung einer Freiflächenphotovoltaikanlage ist ein Bebauungsplan. Dieser muss von der Kommune bewilligt werden. Währen des B-Plan-Verfahrens werden sowohl die Bürger als auch relevante Fachbehörden mit einbezogen. Dazu müssen unter Umständen verschiedene unabhängige Gutachten veranlasst werden, beispielsweise zum Natur- und Artenschutz oder zur Blendwirkung. Hat die Kommune dem Bebauungsplan zugestimmt, kann schließlich der Bauantrag eingereicht werden.

Entspricht eine PV-Anlage den Kriterien des EEG, wird parallel dazu ein Gebot für den EEG-Zuschlag beim zentralen Ausschreibungsverfahren der Bundesnetzagentur abgegeben. Für eine PPA-Anlage werden stattdessen Stromlieferverträge mit möglichen Abnehmern der PV-Energie verhandelt.

Umsetzung

Sobald die Genehmigungsphase abgeschlossen ist, und der EEG-Zuschlag oder die PPA Verträge vorliegen, kann CHARGUS mit dem Aufbau der Photovoltaikanlagen beginnen. Dabei beziehen wir größtenteils Unternehmen aus der Region ein, um die regionale Wertschöpfung des Projektes zu erhöhen.

Copyright 2022 - CHARGUS GmbH

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.